Der erste Rasenschnitt

Einen neuen Rasen im Sommer anzulegen ist nicht ganz so einfach. Zumindest muss man immer mit dem Rasensprengen hinterher sein. Umso erfreulicher ist es, wenn man den Rasen dann zum ersten mal mähen kann. Hier sieht man den Rasen nach dem ersten Schnitt. Ich hatte zwar schon einmal versuche zu mähen, allerdings ist da kaum etwas geschnitten worden. Diesmal sah es schon besser aus.

Nachdem der Rasen die ersten paar Wochen ganz gut gewachsen ist, hat er danach ein paar Wochen pause gemacht. Und das obwohl wir ihn jeden Tag bewässert haben. Besser ist es erst geworden, als ich einen Rasendünger gestreut habe. Da merkt man, dass unser Mutterboden nicht besonders gut war. Mit dem Rasendünger wächst der Rasen jetzt deutlich schneller und hat auch eine schöne kräftige Farbe bekommen.

 

2 thoughts on “Der erste Rasenschnitt”

  1. Das mit dem Rasendünger ist eine wunderbare Idee. Ich hätte später ja gerne Rollrasen, aber der ist so verdammt teuer. 🙁
    Welche Rasensamen habt ihr denn genommen?
    Ich habe gehört die von “WOLF” sollen ganz gut sein.

    Liebe Grüße,

    Rebecca – hausundheimblog

    1. Wir haben uns bei der ortsansässigen Baywa eine RSM Mischung geholt. Das ist wohl eine sehr gute Qualität. Für unsere kleinen Rasenflächen hätte auch eine kleine Packung gereicht, ich hab aber gleich den 10 Kilo Sack genommen und kräftig ausgesäht. Damit das Unkraut erst gar keine Chance mehr hat.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *