Die Drainage um das Haus wird gelegt

Da wir leider einen Lehmboden haben, in dem kaum Wasser versickern kann, haben wir uns entschieden noch eine Drainage um das Haus herum zu legen. Da die Drainage auf höhe der Bodenplatte liegt, muss das Wasser in einen Versickerungsschacht geleitet werden. Der Versickerungsschacht hat eine Tiefe von ca. 5,5 Metern und endet in einer Kiesschicht. Dort kann das Wasser dann ablaufen.

Das Thema wurde zwar bei der Planung schon besprochen, die Entscheidung, ob eine Drainage notwendig ist, sollte aber erst getroffen werden, wenn die Baugrube ausgehoben ist und man die Bodenbeschaffenheit sehen kann. Wir haben uns von den Experten beraten lassen, aber leider keine einstimmige Meinung bekommen. Letztendlich haben wir uns aber doch entschieden in den sauren Apfel zu beißen und die Mehrkosten der Drainage zu tragen. Denn was nützt uns ein Wasserdichter Keller, wenn das Wasser irgendwann zu den Kellerfenstern rein läuft. Wir rechnen mit ca. 3000 Euro Mehrkosten dafür.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *