Ein weiteres Stück Pflaster für das Gartenhaus

Nun wohnen wir ja schon eine Weile in unserem neuen Haus und bisher haben wir alle Gartengeräte und Fahrräder in der Garage gelagert. Das ist allerdings mehr als um ständlich, denn wenn ein Auto in der Garage steht, kommt man mit gößeren Sachen kaum daran vorbei. Also muss noch ein Gartenhaus her.

Da wir fast noch zwei ganze Paletten mit unseren Pflastersteinen übrig hatten, haben wir die Steine gleich für den Untergrund des Gartenhauses hergenommen. Es hat noch für ca. 10 m2 gereicht und es ging bis auf den letzten Stein genau auf.

Auf das Verlegemuster haben wir jetzt nicht mehr geachtet da später ja eh das Gartenhaus drauf steht. Zudem waren von den ganz großen und ganz kleinen Steinen am meisten übrig. Wir haben nur darauf geachtet, dass die großen Steine außen unter dem Rahmen des Gartenhauses liegen. Denn dort wird der Gartenhausrahmen dann noch festgebohrt.

Im Splitbett unter dem Pflaster haben wir einen Dampfschutzfolie ausgelegt, damit keine Nässe von unten in das Gartenhaus aufsteigen kann. Dies war eine Empfehlung von unserem Gartenhaushersteller.

Ausser rum haben wir nur einen Betonkeil gezogen, damit die Steine fixiert sind.

Gerüttelt haben wir die Fläche auch noch, nachdem wir den Fugensang eingekehrt hatten. Diesmal aber mit einer kleinen Rüttelplatte, die wir im Baumarkt für ein paar Stunden ausgeliehen hatten. Mit Gummimatte kostet das bei uns für 4 Stunden 39 Euro.

Nun sieht es im Garten schon wieder etwas aufgeräumter aus, wo die überschüssigen Steine nun verbaut sind.

One thought on “Ein weiteres Stück Pflaster für das Gartenhaus”

  1. Sehr schöne Arbeit! Wie nennt man die Steine die auf den Bildern zu sehen sind ? Die sehen wirklich sehr schön aus.

    Lg Antja

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *