Endlich schnelles Internet

Seit letzer Woche haben wir endlich eine schnelle Internetanbindung.

In den letzten Monaten hat die Telekom in Nandlstadt großflächig die Internetkapazitäten ausgebaut. Nandlstadt ist eine von 20 oberbayrischen Gemeinden, die eine Förderung für das Internet bekommen haben. Dafür hat die Telekom überall im Ort die Telekom-Verteilerkästen vergrößert und die Technik modernisiert.

Wir haben nun eine VDSL 50 Leitung und sind rundum zufrieden mit der Geschwindigkeit. Downloads laufen mit ca. 5,6 MB/s und Uploads mit 1,1 MB/s. Die Pingzeiten sind auch hervorragend. Ich hoffe das das auch in Zukunft so bleibt, wenn immer mehr Haushalte auf die neue Technik umgestellt werden.

Letztes Jahr, als wir die Telekom-Leitung bestellt hatten, sah es allerdings nicht so rosig aus. Wir hatten bisher in Nandlstadt eine 16k DSL Leitung und konnten darüber auch T-Home Entertain empfangen. Daher haben wir in unserem neuen Haus auch keine SAT-Schüssel mehr geplant und uns voll auf Entertain verlassen. Zuerst hieß es allerdings, dass wir nur eine 3.000er Leitung bekommen könnten und dass damit natürlich kein Entertain möglich ist. Da hat es mich fast vom Stuhl gehauen, immerhin haben wir im Haus CAT7-Kabel verlegen lassen. Mit einer 3.000er Leitung hätten wir das Internet so gut wie nicht nutzen können. Zwei Wochen später kam dann die gute Nachricht, dass wir doch eine 16k Leitung bekommen würden. Für Entertain sei die Leitung aber leider immer noch zu schwar.

Also hatten wir uns erstmal darauf eingestellt, für eine Weile ohne Entertain und ohne Fernsehprogramm auszukommen. Immerhin wäre Streaming ja möglich gewesen. So haben wir beim Auszug unseren Entertain-Receiver an die Telekom zurückgeschickt, nur um 2 Tage später beim Schalten der Leitung zu erfahren, dass die neue Leitung doch schnell genug für Entertain ist. Also Entertain wieder bestellt und neuen Receiver erhalten.

Wir hängen nun auch wirklich am nächsten Verteilerkasten, vorher hatte uns die Telekom an einem Verteilerkasten in einiger Entfernung angebunden. Bei einer geschätzten Leitungslänge von unter 200 Metern sollten wir auch von Vectoring noch profitieren können, wenn das irgendwann mal in Nandlstadt kommen würde.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *