Fugen nach Reparatur immer noch nicht in Ordnung

Vor 2 Wochen erwähnte ich ja schon dass der Fliesenleger ein Problem mit den Fugen im Estrich hatte. Die Firma Pedotherm war eigentlich beauftragt die Fugen im Estrich zu korrigieren. Als nach ca. 2 Wochen dann endlich jemand wegen den Fugen kam, wurde auch an den bestehenden Fugen gearbeitet. Allerdings kam es mir gleich komisch vor, als ich gesehen hatte was dort gemacht wurde. Die bestehenden Fugen wurden minimal bearbeitet, von einer neuen Fuge an der richtigen Stelle war nichts zu sehen.

Zudem sind auch Fugen bearbeitet worden, die überhaupt kein Problem gemacht haben. Zum Beispiel die Trennfuge im Wohnzimmer zwischen Ess- und Wohnbereich. Hier wird im ganzen Raum Parkett schwimmend verlegt. Die Fuge ist also für den Bodenbelag nicht so wichtig. Das Problem mit den Fugen haben wir nur dort, wo der Übergang zwischen den Türen gefliest wird. Da der Fliesenleger nun nicht länger warten konnte, wurde beschlossen dass er die Fugen nun selber korrigiert.

Insgesamt haben wir uns über die Fugenproblematik sehr geärgert, denn dadurch wurde unnötig Zeit verloren und zudem besteht bei solchen Arbeiten natürlich auch das Risiko dass den Schläuchen der Fußbodenheizung etwas passiert. Die Haftungsfrage bei eventuell auftretenden Mängeln an dieser Stelle ist nun ebenfalls etwas unklar. Haftet die Firma Pedotherm, die den Estrich und die Fugen gesetzt haben oder der Fliesenleger, der die Fugen korrigieren musste? Eine Frage die wir unbedingt noch mit unserem Bauleiter klären müssen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *