Laser-Wasserwaage zum Poster aufhängen

Gerade Linien an die Wand projizieren

Oft ist es notwendig, daß man eine gerade Linie an die Wand bekommt. Das fängt schon an, wenn man Poster gerade an die Wand kleben möchte. Zwar reicht es meist aus, wenn man jemanden dabei hat, der einem mit etwas Augenmaß die richtige Ausrichtung angibt, hat man aber niemanden da (oder niemanden mit einem guten Augenmaß) muss man sich selber behelfen.

Früher hat man dann mit Meterstab und Wasserwaage gearbeitet. Da das aber immer recht fummelig ist, und man die Wand mit Bleistift markieren muss, ist das nicht die beste Lösung.

Etwas professioneller geht es mit einer Laserwasserwaage. Damit kann man zumindest eine gerade Linie an die Wand bringen. Preislich muss man bei einer Laserwasserwaage mit ca. 30 Euro rechnen. Bei meiner Bosch Laserwasserwaage ist eine Magnetplatte dabei, die man mit 2 Pins in der Wand befestigen muss. Die Ausrichtung muss man dann wie bei einer klassischen Wasserwaage manuell vornehmen. Die Pins hinterlassen allerdings kleine Löcher im Putz und wenn man das als störend empfindet, muss man die mit einem Farbtupfer wieder übermalen.

Noch professioneller geht es mit einem Kreuzlinien-Laser. Die Kreuzlinien-Laser werfen 2 Linien an die Wand. Eine senkrechte und eine waagerechte. Damit lassen sich dann auch Ecken hervorragend an die Wand projizieren. Die Kreuzlinien-Laser müssen auch nicht an der Wand befestigt werden, sondern stehen vor der Wand auf dem Boden oder auf einem kleinen Stativ. Bei der Ausstattung und auch beim Preis gibt es ein paar Unterschiede. Die Preise gehen bis etwas über 100 Euro. Es gibt aber auch schon Modelle für 40-50 Euro. Wenn man vor hat, sich einen guten Laser anzuschaffen, ist eine Lektüre einer Kreuzlinienlaser-Testseite empfohlen. Schließlich sollte das Gerät für alle Einsatzzwecke, die man benötigt, ausreichen. Die Reichweite der Projektion sollte man ebenfalls beachten. Da gibt es je nach Modell, große Unterschiede.

Praktisch ist bei den meisten Geräte die Selbstnivellierung. Dabei richten sich die Laserlinien immer genau waagerecht oder senkrecht aus. Bei einigen Modellen kann man die Selbstnivellierung jedoch auch ausschalten, um schräge Linien an die Wand zu projizieren. Gerade beim Malen ist die öfters mal notwendig. Ansonsten hilft ein Kreuzlinien-Laser bei vielen Aufgaben: Das Anbringen von Postern, beim Aufhängen von größeren Bilderrahmen, beim Bohren für Regale und wie schon erwähnt beim Bemalen der Wand. Sogar für das setzen von Fliesen kann man die Geräte benutzen. Gerade für Leien eine nicht zu unterschätzende Hilfe beim Fliesenlegen.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *