Die Bodenplatte ist fertig

Hier ist die Bodenplatte fertig und der Beton kann bis zum nächsten Tag aushärten.

bodenplatte-fertig1

Der Eimer, der unter der Folie zu sehen ist, sorgt dafür daß eine Eimergroße, ca. 3 bis 4 cm tiefe Vertiefung entsteht. Aus dieser Vertiefung kann später, wenn der Keller fertig ist, ganz einfach überschüssiges Wasser abgepumpt werden, dass sich im Keller sammelt.

Vor dem Eimer ist noch ganz klein das Erdungskabel zu sehen, daß unten in der Bodenplatte einmal im Kreis gelegt ist.

Die Bodenplatte wird gegossen

Hier wird gerade die Bodenplatte gegossen. Der Zement wird direkt vom Zementwerk geliefert.

Außen um die Verschalung der Bodenplatte kann man schon die Dämmung sehen. Zudem ist das Fugenblech gut zu erkennen. Auf das Fugenblech werden später die Betonwände gegossen.

Die Bodenplatte wird vorbereitet

Heute ging es wie geplant mit dem Bau der Bodenplatte los. Das Wetter war leider ziemlich windig und regnerisch, laut den Bauarbeitern ist das für den Beton aber ein optimales Wetter.

Morgen wird dann der WU-Beton auf die Stahlarmierung gegossen. Sobald der Beton dann trocken ist kann mit den Arbeiten der Verschalung begonnen werden.

Der Baustom und die Kabelbrücke über die Strasse

Heute Vormittag ist der Baustom bereitgestellt worden. Wir brauchen leider eine Kabelbrücke über die Strasse, da sich der Verteilerkasten genau gegenüber von unserem Grundstück befindet.

Die Kabelbrücke ist leider einer der Posten die man bei der Kalkulation gerne vergisst. Wenn man im Internet nachliest wieviel der Baustom kostet, kommt man meistens auf ca. 600 Euro. Das ist auch richtig, aber eine Kabelbrücke für ein halbes Jahr kommt nochmal auf ca. 600 Euro. Wir hatten mehrere Angebote und bei manchen Baustomanbietern ist die monatliche Miete etwas günstiger, dafür die einmaligen Kosten für Auf- und Abbau etwas teurer. Im Endeffekt kam es überall auf ca. 600 Euro für die Bauzeit von 6 Monaten.

Die Baustellentoilette und das Bauwasser

Nachdem die Planungsphase sich ewig dahingezogen hat, geht es nun wirklich Schlag auf Schlag.

Gestern Mittag wurde die Bautoilette geliefert und am Nachmittag wurde das Bauwasser angeschlossen.

Da es Nachts doch noch etwas kälter werden kann, ist der Wasserschlauch in Steroporplatten eingepackt.

Die Baugrube ist fertig

Heute ist die Baugrube fertig gestellt worden. Am Boden sieht man das Planum, welches in diesem Fall aus grobem Kies besteht.

Das Erdreich besteht überwiegend aus Lehmboden, unten hat sich aber auch eine kleine Kiesader gezeigt. Ob das reicht um das Wasser versickern zu lassen ist momentan noch nicht ganz klar. Vermutlich brauchen wir aber eine Drainage um das Haus und eine Sickergrube im Garten.

 

Unser Bauprojekt in Nandlstadt