Unsere Erfahrungen mit dem Bauzentrum Poing

Auf Empfehlung von Bekannten haben wir irgendwann, nachdem wir uns für das Grundstück entschieden hatten zum ersten Mal das Bauzentrum in Poing besucht. Angekommen hat uns die erste Überraschung erwartet, es gab nämlich eine Kinderbetreuung. Also schnell die Kinder abgegeben, und auf zum Häuserbummeln. Aber so ohne Plan mit welcher Firma wir bauen wollen und ohne Termin war der erste Termin nicht so erfolgreich.
Aber es sollten ja noch einige folgen.
Beim nächsten Besuch waren wir besser vorbereitet, wir hatten uns gezielt Hausanbieter ausgesucht, Termine vereinbart und das immer mit der Betreuung abgestimmt. Insgesamt haben wir 6 Angebote eingeholt, bevor wir uns für MVS Ziegelbau entschieden haben.

Tipps zum Bauzentrum:

das Bauzentrum Poing hat eine tolle Homepage, da kann man sich schon vorab die Hausanbieter anschauen und die Firmen werden auch kurz vorgestellt. Es bietet sich an Termine zu vereinbaren, da die Berater nicht immer Zeit haben, außerdem ist der Eintritt ins Bauzentrum dann kostenlos.
Ansonsten ist der Eintritt 4 € für Erwachsene, 2€ für Kinder von 11-16 Jahren und bis 10 Jahren frei. Wenn man den Eintritt bezahlen muß, bekommt man einen 0,50ct Gutschein auf eine Tasse Kaffee. Das kleine Restaurant im Eingangsbereich des Bauzentrums können wir auch empfehlen, wir haben dort zweimal Mittag gegessen und etliche Male Kaffee getrunken. Die Preise sind moderat und uns hat es beide Male gut geschmeckt und der Cappuccino war super. Im Bauzentrum selber findet man unzählige fertig eingerichtete Häuser in allen Variationen um sich Ideen und Inspiration zu holen.

Kinderbetreuung im Bauzentrum Poing:
Immer sonntags von 12.00 bis 17.00 Uhr bietet das Bauzentrum eine kostenlose Kinderbetreuung an, die wir oft in Anspruch genommen haben, und wahrscheinlich noch öfter brauchen. Es sind immer zwei Betreuerinnen da gewesen, die sich gut um die Kids gekümmert haben, und mit ihnen gespielt und gebastelt haben. Unser Sohn war am liebsten am Kickertisch und unsere Tochter hatte immer was gebastelt oder gemalt. Am Sonntag (9.11.) hat sie z.b. eine Laterne gebastelt. Außerdem gibt es einige Gesellschaftsspiele, eine kleine Plastikrutsche und eine Krabbelecke für ganz Kleine. Unsere Kinder waren immer gerne dort. Und deshalb haben wir auch immer gerne etwas “Trinkgeld” dagelassen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *