Einfacher Stromzähler für die Wärmepumpe

Dem Stromverbrauch der Wärmepumpe auf der Spur

Ich habe hier ja schon öfters erwähnt, dass ich den Einbau eines weiteren Stromzählers für die Wärmepumpe plane. Das Problem bei uns ist, dass wir alle Stromverbraucher auf einem Stromkreis laufen haben. Also sowohl den Verbrauchsstrom als auch die Wärmepumpe. Das haben wir damals extra so machen lassen, damit auch unser PV-Strom vom Dach für alles verwendet werden kann. Mit dieser Lösung sind wir auch sehr zufrieden aber das Problem dabei ist, dass wir gar nicht genau wissen wieviel Strom unsere Wärmepumpe verbraucht und wir so auch nicht die Heizkosten einschätzen können.

Im Grund genommen könnte uns das egal sein, denn die reine Stromzählung spart uns keinen Strom. Aber andererseits sollte man erstmal einen Überblick über den aktuellen Verbrauch haben, um sich Maßnahmen zum Stromsparen zu überlegen. Aus diesem Grund haben wir heute einen extra Zähler eingebaut, der den Verbrauch der Wärmepumpe misst. Mit dabei ist die Wärmepumpensteuerung, die Wärmepumpe selber und auch der Heizstab, der bei niedrigen Temperaturen einspringt. Also alle Verbraucher, die mit der Heizung zu tun haben. Die Umwälzpumpen sollte dabei auch mit dabei sein.

Wir haben uns  für einen ganz einfachen digitalen Zähler entschieden, der keine Smart-Funktionen besitzt. Wir müssen den Verbrauch also selber ablesen und in einer Tabelle festhalten. Dafür hat der Zähler aber auch nur etwa 30€ gekostet.

Wir sind nun gespannt, wieviel Strom unsere Wärmepumpe wirklich verbraucht.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *